?>

​Urlaub in den Bergen: Hohe Tatra

Für Ihren Urlaub in den Bergen haben Sie sich die Hohe Tatra ausgewählt. Die Reise führt Sie in den Südosten Polens, an die Grenze zur Slowakei. Nur etwa ein Drittel des kleinen Hochgebirges liegt auf polnischem Gebiet. Keine Sorge, das ist genug für schöne Ferien. Die Tatry Wysokie, wie die Polen sagen, ist größtenteils als Nationalpark und als Biosphärenreservat der UNESCO besonders geschützt.  Dort erwartet Sie eine 212 Quadratkilometer große Gebirgslandschaft mit Bergseen, schroffen Felswänden und artenreicher Tier- und Pflanzenwelt. Bei einem Ferienhausurlaub können Sie diese Bergwelt  individuell erkunden.

Fakten zur polnischen Hohen Tatra

Die Hohe Tatra ist ein Teilgebirge der Tatra und gleichzeitig der höchste Teil der Karpaten. Sie wird oft als flächenmäßig kleinstes Hochgebirge der Welt genannt. Der höchste Gipfel auf polnischer Seite ist der Nordwestgipfel des Rysy, im Deutschen Meeraugespitze genannt. Mit 2499,6 Metern über dem Meeresspiegel markiert dessen Spitze zugleich den höchsten Punkt Polens. Die Waldgrenze liegt etwa bei 1800 Metern. Gemessen an der Gesamtfläche, hat das Gebirge beachtliche viele Gletscherseen zu bieten.

Deren größter ist der Morskie Oko, zu Deutsch Meerauge. Er befindet sich unterhalb des Rysy und bringt seine Betrachter regelmäßig ins Schwärmen. In den Bergen der Hohen Tatra könnten Ihnen unter anderem Gämse und Murmeltiere begegnen, von Bären und Luchsen werden Sie maximal Spuren finden. Tatra-Löffelkraut, der Tatra-Rittersporn oder der Wahlenberg-Steinbrech, wachsen nur in dieser Region, darüber hinaus können sie hier 27 Orchideenarten entdecken, darunter den seltenen Frauenschuh.

Im Bereich des Nationalparks sind nur wenige Aktivitäten erlaubt. Organisiertes Klettern und Wandern gehören dazu, ausgewählte Wege eignen sich zum Rad fahren und im Winter sind einige Hänge als Skigebiete erschlossen.  

Zakopane, das Tor zur Hohen Tatra

Von einem bescheidenen Dorf der Goralen hat sich Zakopane zu einem pulsierenden Urlaubszentrum entwickelt. Es ist die höchstgelegene Stadt des Landes mit den inoffiziellen Titeln Hauptstadt der Tatra und Winterhauptstadt Polens. Bei einem Stadtbummel fallen die einzigartigen Villen im Zakopane-Stil auf, der sich auch an den alten Sakralbauten findet.

Im Stadtzentrum befinden sich zahlreiche Restaurants, Cafés und Diskotheken und die Flaniermeile Krupówki. Zu den Attraktionen des Wintersportortes gehört die Skisprungschanze Wielka Krokiew. Sportreporter nennen sie häufig beim deutschen Namen Großer Sparren. In den Nationalparkseen dürfen Sie nicht baden, im Aqua Park Zakopane schon. Das Erlebnisbad trägt mit seiner weitläufigen Badelandschaft und einem Wellnessbereich mit Sauna zu einem erholsamen Aufenthalt bei.

Video: Zauberberge - Die Wildnis der Hohen Tatra

Der Urlaubsort Bukowina Tatranska

Wasser, Schnee und Berge nennt der Kurort Bukowina Tatranska seine Schätze. Es ist ein malerisches Bergdorf am Rande des Nationalparkes mit Skigebieten und dem wohl größten Thermalbad Europas. Der Aquapark Białka Tatrzańska besteht aus zwei Komplexen mit insgesamt 14 Pools, Spaßbereichen, Ruhezonen und Saunen. Sein Wasser kommt aus heißen unterirdischen Quellen.

Wandern im Nationalpark Tatry Wysokie

Der Nationalpark Hohe Tatra ist durch ein 275 Kilometer langes Netz an Fuß- und Radwanderwegen erschlossen. Wobei Wanderwege aller Schwierigkeitsgrade dabei sind. Den Meeresaugesee besuchen vermutlich alle Hohe-Tatra-Urlauber, zugleich ist er der Ausgangspunkt für verschiedene Wandertouren. Ungeübte erreichen den beliebten See bequem auf dem Oswald-Balzer-Weg. Dabei handelt es sich um eine Asphaltstraße, die auch von Pferdekutschen befahren wird und für Personen mit Kinderwagen gut begehbar ist. Laut Statistik nutzen an schönen Sommertagen rund 10.000 Menschen diesen Weg. Für passionierte Wanderer und Naturgenießer bieten sich weniger belebte, anspruchsvollere Wanderwege an. Zum Beispiel eine Wandertour vorbei an Polens größtem Wasserfall, durch das Tal der Fünf Seen und schließlich zum Morski Oko.

Dort, bei der Schutzhütte beginnt der einfachste Wanderweg des Gebirges, der zwei Kilometer lange Höhenweg Ceprostrada. Als schwierigster Weg der Hohen Tatra und von ganz Polen gilt der Höhenweg die Orla Perć. Sein deutscher Name Adlerpfad lässt ahnen, wie anspruchsvoll der Pfad ist. Er ist wirklich nur für erfahrene, trittsichere Bergwanderer geeignet. Am längsten ist der Lenin-Weg, der Namensgeber soll ihn mehrmals gegangen sein. Er führt von Zakopane auf den Rysy und er ist ganzjährig begehbar.

Skifahren in den Bergen der Hohen Tatra

In der Hohen Tatra haben Sie mehrere größere und kleinere Skigebiete zur Auswahl. Zu den bekanntesten gehört Kasprowy Wierch in Zakopane. Erfahrene Skifahrer schätzen es für die roten und schwarzen Pisten. Snowboarder und Skifahrer können sich auf insgesamt 15 Kilometern Piste vergnügen. Die schwierigste Piste in ganz Polen finden Sie jedoch im Skigebiet Nosal, das über eine Gesamtpistenlänge von 3 Kilometern verfügt. Mit insgesamt 24 Pistenkilometern ist Bialka Tatrzanska eines der drei größten Skigebiete Polens. Es ist mit jeweils neun Sessel- und Schleppliften erschlossen und bietet 25 verschiedene Pisten. Dazu kommen der Burton Snowpark sowie Übungslift und Zauberteppich für kleine Skifahrer.

Die Gastgeber in und am Gebirge haben Unterkünfte verschiedener Kategorien und in unterschiedlichen Lagen vorbereitet. Mit einer Ferienwohnung im Ortsteil Kuźnice wohnen Sie quasi direkt im Nationalpark, in einer fast autofreien Zone. Nur Pferdekutschen und Minibusse verkehren zwischen der Seilbahnstation und dem Stadtzentrum von Zakopane. Die mannigfaltige Auswahl schließt auch zentral gelegene Apartments mit Bergblick und familientaugliche Ferienhäuser ein.

Interessante Themen für Ihren nächsten Polen Urlaub

Ferienhäuser mit Hund

Selbstverständlich darf Ihr vierbeiniges Familienmitglied mit in den Urlaub nach Polen. Schließlich dürfen Sie viele der Ferienhäuser mit Hund bewohnen.

Ferienhäuser mit Hund

Ferienhäuser mit Boot

Gewässer hat das Urlaubsland mit rund 9000 Seen und ca. 26.000 Km Fließgewässer genug. Dazu kommt die Ostsee, die mit Seekajaks und Segelbooten befahrbar ist.

Ferienhäuser mit Boot

Ferienhäuser für Angler

Ihr nächster Angelurlaub soll in Polen stattfinden? Das ist eine vielversprechende Idee mit guten Fangaussichten. Denn die vielen Gewässer sind fischreich.

Ferienhäuser für Angler