?>

Podlasien – ein Potpourri der Kulturen in traumhaften Landschaften

Die Bürger der Woiwodschaft Podlaskie (Podlasien) bezeichnen ihre Region als die "grüne Lunge Polens". Die Menschen sind stolz auf die intakte Natur und die zahlreichen Schutzgebiete. Neben unzähligen Landschaftsparks gibt es in der Woiwodschaft vier ausgewiesene Nationalparks: Bialowieski, Biebrzanski, Narwianski und Wigierski.  

Podlasien ist ein Traumziel für aktive Naturtouristen, das Wanderer, Radfahrer und Reiter nicht enttäuscht. Auf den zahlreichen Flüssen und dem Augustowski Kanal bestehet die Möglichkeit für Segeltörns, Wasserski- und Kanufahren. Die Region ist ein Geheimtipp für Touristen, die einen erlebnisreichen Ferienhaus-Urlaub in Polen planen.  

Kulturelle Schätze und Naturerlebnisse am 'polnischen Amazonas'  

Menschen der unterschiedlichsten Nationalitäten, Kulturen und Glaubensrichtungen prägten diesen Landstrich. Tauchen Sie ein in die abwechslungsreiche Geschichte der Region Podlasien!  

Das kulturelle Zentrum der Woiwodschaft ist die Hauptstadt Bialystok. Es handelt sich um eine verhältnismäßig junge Stadt, die den Beinamen 'Podlasien-Versailles' trägt. Die Sehenswürdigkeiten in Bialystok sind:  

  • das barocke Rathaus
  • der Branicki-Palast
  • das Dom-Ensemble
  • die Sankt-Nikolei-Kathedrale
  • die Hagia Sophia
  • das Palais Nowiki  

Steht Ihnen der Sinn nach Bewegung in der Natur? Starten Sie zu einer ausgedehnten (Rad-) Wanderung durch den Wald von Knyszyn! In diesem Forstgebiet besichtigen Sie das Walddorf Królowy Most. Verbinden Sie Ihren Ausflug mit einer Besichtigung der orthodoxen Kirche und der Kapelle. Wandern oder fahren Sie zehn Kilometern in Richtung Norden, gelangen Sie in die Stadt Supraśl. Das polnisch-orthodoxe Kloster Mariä Verkündigung, dessen Geschichte ins frühe 16. Jahrhundert zurückreicht, dominiert das Stadtbild. Die Klosteranlage beherbergt ein beachtenswertes Ikonen-Museum.   Am Fluss Narwia befindet sich die historische Stadt Łomża. Sie ist bekannt für die im städtischen Museum ausgestellte Bernsteinsammlung.  

Video: Die Woiwodschaft Podlaskie liegt im nord-östlichen Teil Polens.

Die Bewohner der Region Podlasien pflegen die alten, mit Fischerei und Bienenzucht zusammenhängenden Sitten und Gebräuche. Das Freilichtmuseum von Nowogród macht diese Kultur anschaulich und greifbar. Das Städtchen liegt malerisch eingebettet in die Hügellandschaft an den Flussmündungen von Pisa und Narwia.  

Im Nationalpark Narwiański ziehen sich die Flussarme durch einen von zahlreichen Arten seltener Tiere bevölkerten Urwald. Buchen Sie eine lehrreiche, naturwissenschaftliche Kanufahrt durch das Labyrinth des 'polnischen Amazonas'.  

Der deutlich größere Biebrzański Nationalpark umgibt das Flusstal des Biebrza, eines der ältesten Flüsse Europas. Es handelt sich um ein großflächiges Moorgebiet, durchflochten von verschlungenen Flussarmen. Lachse, unzählige Vogelarten, Insekten und Pflanzen finden im Nationalpark einen geschützten Lebensraum. Das Naturschutzgebiet ist eine Attraktion für Wanderer und Kanuten. Geführte Touren starten von Łomża, Goniądz und Rajgród.  

Als Basis für Ihre Ausflüge in den Bialowieski Naturpark dient die Stadt Hajnówka. Hier präsentiert sich Ihnen eine große Auswahl von Feriendomizilen sämtlicher Kategorien. Auf ausgebauten Wanderwegen gelangen Sie in spannende Bereiche des Urwalds, beispielsweise in ein Schutzgebiet für Wisente und Tarpane.  

Suwalki ist eine Stadt mit einer bemerkenswerten klassischen Bebauung. Das ortsansässige Museum veranschaulicht die Geschichte und Kultur der einst hier ansässigen Jaćwingów Stämme.  

Von Suwalki aus gelangen Sie in kurzer Zeit zum Wigierski Nationalpark. Eine Schifffahrt über den Wigry See, einer der tiefsten Seen Polens, ist ein eindrückliches Erlebnis. Die zahlreichen Inseln, Buchten und Halbinseln fügen sich zu einem pittoresken Mosaik. Die Region um Suwalki ist Heimat für die litauische Bevölkerung Podlasiens. Sie haben die Gelegenheit, traditionelle Trachten anzuprobieren und lokale Spezialitäten, beispielsweise Baumkuchen zu naschen. 

Der Narwiański Nationalpark ist ein einzigartiges, großflächiges Überschwemmungsgebiet. Unzählige bedrohte Vogelarten ziehen sich in die Sumpfgebiete zurück, die seit dem Jahr 2004 Natura-2000-Schutzgebiet sind. Ausflüge mit Kajak und Stechkahn zählen zu den beliebtesten Touristenattraktionen. Ein mehrere Hundert Kilometer umspannendes Rad- und Wanderwegenetz verläuft durch die Pufferzone des Naturparks.  

Ein Blick in die Kochtöpfe Podlasiens  

Podlasien ist ein Schmelztiegel der Kulturen. Aus diesem Grund wundert es nicht, dass das kulinarische Angebot äußerst vielfältig ausfällt.  

Die podlasische Küche ist urig und einfallsreich. Die Wälder liefern leckeres Wildbret und Pilze, an Fischen herrscht kein Mangel. Hecht und Barsch zählen zu den Favoriten. Kartoffelgerichte in allen Varianten füllen die Rezeptbücher. Eine typische Spezialität sind Kartoffelgugelhupf und -würstchen. Die Einheimischen bereiten diese Delikatessen aus rohen Kartoffeln, Fett, Griebenspeck und gebratenen Zwiebeln zu. Die Kartoffelmasse kommt in gründlich gereinigte Schweinedärme und brät, bis sich eine knusprige Schale bildet. In kleinen Backformen entsteht im Ofen der Kartoffelgugelhupf. Kartoffel-Klößchen und Knödel mit Hammelfleisch-Füllung sind weitere Beispiele der podlasischen Kochkunst.

Probieren Sie 'Tolkanica': ein Gaumenschmaus aus gestampften Kartoffeln und ausgelassenem Speck. Die zu diesem Gericht passende flüssige Begleitung besteht aus einer würzigen, klaren Suppe aus roten Rüben. Gesäuerte, eingesalzene und getrocknete Waldpilze bereichern den winterlichen Speiseplan. Graupen-Milch-Suppe mit Kartoffeln, Möhren und Mehlklößchen ist ein gerne verzehrtes Gericht aus der Küche Podlasiens. Im Sommer genießen die Podlasier 'Chlodnik', eine kalte Suppe litauischen Ursprungs.

Der traditionelle Baumkuchen, ebenfalls ein litauisches Vermächtnis, verdankt seinen Namen der markanten, an einen Baumstamm erinnernden, gezackten Form. Für einen 50 Zentimeter hohen Baumkuchen benötigt der Bäcker einen Teig aus 60 Eiern. Diesen Teig gießt er über einen Eichenstab, welchen er über einem offenen Feuer dreht. Durch das abwechselnde Gießen und Drehen wächst der Kuchen Schicht um Schicht.

Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Polen mieten:

Ferienhäuser

Ferienhäusern und Ferienwohnungen in ganz Polen. Unsere große Datenbank zum Stöbern.

Ferienhäuser

Ostseeküste Polen

Wussten Sie schon: An der Ostseeküste Polens gibt es lange Strände aus feinem Sand, zwei Nationalparks, riesige Wanderdünen und Ferienwohnungen mit Meerblick.

Ostseeküste Polen

Sudetengebirge Polen

Polen teilt sich das Sudetengebirge mit Deutschland und Tschechin. Deshalb treffen Sie oft auf Staatsgrenzen, die Sie jedoch schrankenlos überschreiten können.

Sudetengebirge Polen