?>

Breslau an der Oder

Breslau erwartet Sie im Südwesten Polens, knapp zwei Autostunden von der deutschen Grenze entfernt. Mit den Worten Papst Johannes Paul II. gesagt, an der „Schnittstelle von drei Ländern, deren Geschichte eng miteinander verbunden ist“. Der Ursprung der Stadt liegt an der Oder, heute dehnt sich das Stadtgebiet über zwölf Inseln aus und wird von sechs Flüssen durchflossen. Mit dem historischen Zentrum, der Kultur, den Erlebnisangeboten und vielen Zwergen bildet die Metropole ein lohnendes Ziel für Ferienhausurlauber.

Der kommunale Werbeslogan „Wrocław miasto spotkań“ lässt sich mit Breslau, der Treffpunkt übersetzen. Ob sich die Stadt damit auf das Papstwort von der „Stadt der Versammlungen“ oder eine andere Quelle bezieht? Auf jeden Fall treffen sich Besucher aus aller Welt in den Altstadtstraßen, auf der Dominsel und bei den vielen Festivals. Zu der touristischen Beliebtheit hat sicher auch der Status Europäische Kulturhauptstadt 2016 beigetragen.

Schlesische Stadt voller Sehenswürdigkeiten

In Breslau werden Sie über viele Brücken und auf Inseln gehen. Zum Beispiel über die Dombrücke auf die Dominsel, wo die Wiege der Stadt stand. Im Jahr 990 eroberten polnische Piasten die böhmische Ansiedlung auf dem Eiland und zehn Jahre später gründete dort Bolesław der Tapfere das Bistum Breslau. Er ließ Burg und Bischofskirche bauen, woraus sich ein religiöses und weltliches Zentrum Schlesiens entwickelte.

Aus dem ursprünglichen Dom ist die prächtige gotische Kathedrale geworden, die Sie auf der Ostrów Tumski bestaunen können. Eine Aussichtsplattform auf einem der Türme erlaubt einen grandiosen Blick auf die Stadt. Bleiben Sie bis zur Dämmerung auf der Insel und sehen Sie zu, wie der Laternenanzünder nach alter Sitte die Gaslaternen anzündet.

Bis 1241 gedieh die Stadt und gliederte sich in herzogliche Residenz, Dombezirk und Kaufmannsstadt. Dann fielen die Mongolen in Polen ein und zerstörten auch Breslau. Bei dem Wiederaufbau entstand die gitterartige Struktur der heutigen Altstadt mit dem Rynek (Großer Ring) als Mittelpunkt. Dieser historische Marktplatz vermittelt eine Ahnung, warum ein Historiker der Barockzeit Breslau als Blume Europas bezeichnete. Wobei die Architektur des gotischen Rathauses besonders hervorsticht.

Oben, auf dessen quadratischen Turm bläst zur Mittagszeit ein Trompeter das Hejnał Breslaus. Die Hänsel und Gretel genannten Altarhäuser finden Sie an der Nordwest-Ecke des Marktes. In der mehr als tausendjährigen Geschichte wechselten die Herrscher über Breslau oft, sogar die Bevölkerung wurde quasi ausgetauscht. Geblieben sind Bauwerke, die von vergangenen Zeiten zeugen und die lange Liste der Sehenswürdigkeiten füllen. Darauf stehen auch die Kirche Maria Magdalena mit der Brücke der Büßer und Hala Stulecia, die zum UNESCO-Welterbe gehört.

Video: Ein Besuch in Breslau - Wroclaw - Ein Stadtrundgang - Highlights

Breslau erleben – Zwerge und mehr

Ähnlich vielfältig sind das Kulturleben und die Freizeitangebote, der Veranstaltungskalender ist prall gefüllt. Bei Konzerten des Nationalen Musikforums und Aufführungen des Pantomimetheaters dürfte die Sprachbarriere wegfallen. Stellvertretend für die Events seien „Europa auf der Gabel“, das Festival des Guten Bieres und das Festival der Zwerge genannt. Um 1980 tauchten die ersten Zwerge in Breslau auf, inzwischen sind die kleinen Figuren ein Markenzeichen der Stadt. Etwa 400 sollen es mittlerweile sein, Sie können ja nachzählen. In der Zwergen-Info am Rathausturm erhalten Sie eine Karte des Zwergenlandes und erfahren mehr über die bärtigen Gesellen.

Dank zahlreicher und unterschiedlicher Attraktionen lässt sich der Ferienhausurlaub in Breslau abwechslungsreich gestalten. Sie reisen in eine der grünsten Städte Polens mit einzigartigen Grünanlagen wie Słowacki Park und Altstadtgarten. Für Familien empfehlen sich beispielsweise der Zoologische Garten mit seinem Afrykarium, der Multimedia-Brunnen und eine Schifffahrt auf dem Fluss. An schönen Sommertagen treffen sich Breslauer und Gäste gern an dem großflächig angelegten Stadtstrand an der Oder. Wenn das Urlaubswetter Pause macht, könnten Sie durch Museen bummeln oder den Tag im Aqua-Park verbringen. Das Erlebnisbad besticht mit seinem facettenreichen Indoorbereich und ist außerdem mit Außenbecken und Saunalandschaft ausgestattet.

Anreisen und mobil bleiben

Schon im Mittelalter war Breslau ein Treffpunkt, denn es lag an der Kreuzung der wichtigen Handelswege Salzstraße und Bernsteinroute. Heute erreichen Sie die Metropole auf dem Schienenweg, über das Straßennetz und per Flugzeug. Einmal angekommen, stehen Ihnen verschiedene Fortbewegungsmittel zur Auswahl, auch ohne eigenes Auto sind sie mobil.

Der öffentliche Nahverkehr ist mit Bussen, Straßenbahnen und der S-Bahn organisiert, das gut ausgebaute Liniennetz reicht in alle Stadtteile und Überland. Egal ob Sie ein Ferienhaus am Stadtrand oder eine innerstädtische Ferienwohnung buchen, öffentliche Verkehrsmittel halten fast immer in der Nähe. Als Inhaber einer Wrocław Tourist Card fahren Sie sogar gratis im Stadtgebiet. Die Karte ist mit einer Gültigkeitsdauer ab 24 Stunden erhältlich und berechtigt außerdem zu freiem oder ermäßigten Eintritt bei vielen Attraktionen.

Breslau präsentiert sich als Fahrradstadt und hat ein Verleihsystem für Fahrräder installiert und etwa 80 Verleihstationen im Stadtgebiet eingerichtet. Die ersten 20 Minuten Fahrzeit kosten nix, danach fällt eine geringe Gebühr an. Viele Ziele im Stadtgebiet sind mit dem Rad erreichbar und entlang der Oder sind schöne Fahrradwege angelegt.

Für größere Distanzen könnten Sie sich einen Elektromotor-Roller Hop.City mieten. In dem großen Kofferraum können Sie Ihre Einkäufe bequem ins Ferienhaus transportieren, in der Stadt parken Sie kostenlos.                         

Interessante Städte in Polen für Ferienhaus Urlauber:

Warschau

Den besten Überblick über Warschau erhalten Sie auf der 114 Meter hoch gelegenen Aussichtsterrasse des Kultur- und Wissenschaftspalastes.

Warschau

Krakau

Das historische Zentrum von Krakau kam als „städtisches Architektur-Ensemble von herausragender Qualität“ bereits auf die allererste Liste des UNESCO-Welterbes.

Krakau

Danziger Bucht

Die malerische Lagune heißt in der Landessprache Zatoka Gdańska. Sie ist nach der ehemaligen Hansestadt Gdańsk benannt, die Sie wahrscheinlich als Danzig kennen.

Danziger Bucht