?>

Sehenswürdigkeiten in Polen

Die Sehenswürdigkeiten in Polen spiegeln Geschichte und Mentalität. Seine wechselvolle Geschichte hat das vielseitige Reiseland im Herzen von Europa geprägt. Entdecken Sie Land, Kultur und Menschen mit ihren Traditionen auf Ihren Reisen zwischen Ostsee und Vorkarpaten. Erleben Sie mittelalterlich geprägte Städte wie Krakau oder urwüchsige Natur in den zahlreichen Nationalparks.

Die Masurischen Seen, die Berge der Beskiden, die wunderschönen Täler des Jura laden zu Wanderungen und Spaziergängen ein. In Polen können Sie entspannten Strandurlaub in den Sommermonaten oder aktiven Ferien in den Wintersportgebieten erleben. Das ganze Jahr über finden Sie Sehenswürdigkeiten in Polen, die Ihnen Land und Leute näherbringen.

Die Holzkirchen in Kleinpolen zählen zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten in Polen. Sie gehören weltweit zu den ältesten Kirchen ihrer Art. Als wichtige Zeugnisse mittelalterlicher Holzbaukunst werden sie von der UNESCO geschützt. Die Route der Holzarchitektur führt von Mało-polska bis ins Karpatenvorland. Sie finden russisch-orthodoxe und katholische Kirchen mit beeindruckendem Interieur in herrlicher Landschaft.

Die Jahrhunderthalle in Breslau galt als bahnbrechendes Bauwerk ihrer Zeit. Zwischen 1911 und 1913 anlässlich der Jahrhundertausstellung erbaut, wurde sie zum ikonischen Zeichen einer neuen Auffassung des Städtebaus und trug entscheidend dazu bei, dass sich Breslau zu Beginn des 20. Jahrhunderts als Zentrum moderner Architektur in Europa etablierte. Bedeutende Architekten wie Max Berg, Hans Scharoun und Hans Poelzig prägten das Stadtbild von Breslau.

Auschwitz-Birkenau, das von den Nationalsozialisten auf polnischem Boden errichtete Konzentrationslager, ist zum Synonym industrieller Vernichtung geworden. Museum und Gedenkstätte erinnern an die Opfer und klären über die Massenvernichtung auf. Auschwitz-Birkenau war das größte deutsche Vernichtungslager. Man geht von über einer Million Getöteter aus. Der Bialowiezá Nationalpark an der weißrussischen Grenze ist der letzte Tiefland-Urwald in Europa. Er zählt zu den Sehenswürdigkeiten Polens, die jeder Naturliebhaber gesehen haben muss. Sein Wahrzeichen ist der Wisent. Beeindruckende Naturdenkmäler wie die Dominator-Eiche oder den „Imperator des Südens“ sowie viele seltene Tier- und Pflanzenarten finden Sie auf dem 200 Quadratkilometer großen Gelände.

Video: Holiday in Poland

Die Bieszczady in Südostpolen sind ein Gebirgszug der Karpaten, deren höchster Gipfel mit 1346 Metern die Tarnica ist. Hier finden Sie auch den größten polnischen Gebirgs-Nationalpark. In den Beskiden können Sie Naturbeobachtung mit Kultur verbinden. In Równia und Smolnik finden Sie berühmte alte Holzkirchen. Museen geben Ihnen einen Einblick in Kultur und Geschichte der Gegend.

Die Insel Wollin in Westpommern erreichen Sie bequem von Usedom aus. Die Ostseestrände haben zu jeder Jahreszeit ihren Reiz. Der Wolliner Nationalpark beeindruckt durch seine abwechslungsreiche Landschaft und ihren Vogelreichtum. Das archäologische Freilichtmuseum nahe der Stadt Wollin ist ein Must-see. Erleben Sie Bade- und Aktivurlaub in ungestörter Natur.

Der Nationalpark Biebrza liegt in Podlachien. Mit einer Fläche von über 592 Quadratkilometern ist er der größte Nationalpark Polens. Wälder, Wiesen, der Fluss und vor allem das Torfmoor bilden ein einzigartiges Biotop, das besonders von Vögeln geschätzt wird. Der „Rote Sumpf“ ist weltberühmt und steht unter besonders strengem Schutz.

Der Ojcowski Nationalpark ist der kleinste Nationalpark Polens. Nicht weit von Krakau entfernt, erwarten Sie neben einer eindrucksvollen Bergwelt mit imposanten Solitären wie der „Keule des Herkules“ über 400 Höhlen, eine Burgruine und das Renaissanceschloss Pieskowa Skała am Prądnik. Erleben Sie Natur und Kunst auf einem Ausflug.

Der Pieninen Nationalpark liegt an der polnisch-slowakischen Grenze in den Kronenbergen. Malerisch durchschneidet der Fluss Dunajec das Gebirge in tiefen Schluchten. Drei wunderschön gelegene Burgen befinden sich in diesem Nationalpark. Viele Tiere haben sich in den geschützten Bereich zurückgezogen: Fischotter, seltene Vögel wie der Sperlingskauz und Luchse leben in den Bergen.

Die Glashütte in Olsztynek wird von Taras Krynicki geführt. Alles hier entsteht in Handarbeit, jeden Schritt können Sie verfolgen. Kleine Figuren, Perlen und Dekorationen werden vor Ihren Augen gefertigt. Sie können sogar selbst Hand anlegen. Erleben Sie polnische Handwerkskunst, wie sie in den Glashütten um Allenstein gepflegt wurde, und besuchen Sie das größte Freilichtmuseum von Polen, um Architektur, Kultur und Brauchtum kennenzulernen.

Das Töpferdorf Garncarska Wioska ist berühmt für seine Keramik. Alte Techniken werden in Kamionka nicht nur gepflegt, sondern auch vorgeführt und weitergegeben. Nehmen Sie an einem der vielen Kurse teil und fertigen Sie ein eigenes Souvenir. Gartenliebhaber werden sich besonders über den nach alten Vorbildern angelegten Paradiesgarten freuen.

Die Jaskinia Raj liegt im Świętokrzyskie-Gebirge. Sie gilt als eine der schönsten Höhlen Polens. Die Tropfsteinhöhle ist über 360 Millionen Jahre alt. Unter der Erde hat sich ein kleines Paradies aus Kalkstein gebildet. In der Paradieshöhle wurden Spuren von Neandertalern gefunden. Eine Ausstellung berichtet über die Forschungen über das Leben in der Urzeit.

Das Salzbergwerk von Wieliczka zählt zu den imposantesten Sehenswürdigkeiten in Polen. Seit dem 13. Jahrhundert wurde hier Salz gefördert. 135 Meter tief ziehen sich die Stollen und Kammern auf mehreren Ebenen. Am bekanntesten ist die Kinga-Kapelle mit ihren wunderschönen Figuren, die im Licht zu strahlen beginnen.

Marienburg, heute Malbork ist für seine Burg bekannt. Die imposante, am Fluss Nogat gelegene Marienburg gilt als größter Backsteinbau Europas. Ende des 13. Jahrhunderts erbaut, ist die Burg ein Zeugnis vieler Auseinandersetzungen vom Mittelalter bis zum Zweiten Weltkrieg gewesen. Die behutsame Restaurierung konserviert die Spuren vergangener Zeiten.

Interessante Sehenswürdigkeiten in Polen:

Bialowiezá Nationalpark

Willkommen in dem letzten Urwald Europas! Zwischen Polen und Weißrussland breitet sich ein riesiges Areal aus: Der Bialowiezá-Urwald.

Bialowiezá Nationalpark

Salzbergwerk von Wieliczka

Funkelnde Kristalle leuchten tief unter der Erde, riesige Hallen in Salz gehauen finden Sie 15 Kilometer von Krakau entfernt, im Salzbergwerk von Wieliczka.

Salzbergwerk von Wieliczka

Holzkirchen in Kleinpolen

Wunderschön gelegen, bezaubern die Kirchen durch ihre markante Bauweise, deren Stil von der Gotik über die Renaissance bis zum Barock reicht.

Holzkirchen in Kleinpolen