Die Regionen in Polen

Westpommern/Pommern

Pommern bietet kilometerlange Sandstrände, dort findet man die hübsche Hafen- und Kurstadt Swinemünde an der Grenze zu Deutschland,  die Inseln Wollin und Usedom. Weiter östlich befindet sich der Ferienort Poberow. Daneben die Ferienorte Kolberg, ein beliebter Badeort an der Ostsee, Rowe im Westen und Leba im Osten. Die Halbinsel Hela ist ein beliebtes Reiseziel. Zoppot ist das vornehmste Seebad Polens an der Ostseeküste.

Masuren, Ermland und Podlasie

Die Regionen im Nordosten sind die grüne Lunge Polens. Wälder und viele Seen prägen die Landschaft. Die masurischen Seen im Westen sind ein beliebtes Urlaubsziel. Dort befinden sich die Biebrza-Sümpfe und der Urwald von Bialowieza. Das Ermland ist wegen seiner alten Burgen, Schlössern und Sakralbauten eine geschichtlich interessante Region

Westpolen

Diese Region ist überwiegend eine ländliche Gegend aber mit einigen wichtigen Industriezentren. Daneben gibt es viele Flüsse, Seen und Wälder wo man erholsame Ferien verbringen kann. Durch die dort erbauten Schlösser und Herrenhäuser, die als Museen oder Hotels genutzt werden, ist diese Region sehr geschichtsträchtig. Die Stadt Gnesen war die erste Hauptstadt Polens. Mit Lubuskie, Gorzow, Zielona Gora, Posen, Bromberg und Thorn befinden sich weitere wichtige Städte in der Region.

 

Zentral- und Ostpolen

Dort befindet sich Masowien, das polnische Stammland mit den Städten Warschau und Lodz. Hier findet man wichtige Industriezentren aber auch viel Landwirtschaft. Die Region ist am dichtesten besiedelt, die meisten leben jedoch in Warschau bzw. Warschauer Umland. Im Süden liegt das Swietokrzysze-Gebirge eines der ältesten Bergmassive Europas mit 6oo m Höhe. Im Weichselgebiet bzw. an der Grenze zu Weißrussland ähnelt die Landschaft der der Toscana. Die dortigen Städte Sandomierz, Kazimierz Dolny und Zamosc haben südländisches Flair. Weitere wichtige Städte sind Lublin und Kielce.

 

Schlesien

Ganz im Südwesten Polens liegt Schlesien. Es erstreckt sich von den Sudeten bis zum Schlesisch-Polnischen Landrücken. Kattowitz ist ein wichtiges Wirtschafts- und Wissenschaftszentrum und Verwaltungssitz der Woiwodschaft Schlesien. Weitere wichtige Städte sind Gleiwitz mit seinen mittelalterlichen Stadtkern, Beuthen mit bedeutenden Museen, Pleß mit einem mittelalterlichen Schloss, die Bergarbeiterstadt Tarnowitz mit einem Besucherbergwerk, Brieg mit einer umfangreichen Sammlung barocker Kunst, Breslau, das Kultur- und Wirtschaftszentrum mit tausendjähriger Geschichte und der Wallfahrtsort Tschenstochau. Die zahlreichen niederschlesischen Gebirge laden zum wandern und anderen Freizeitaktivitäten ein.

 

Kleinpolen

Kleinpolen befindet sich am oberen und mittleren Flusslauf der Weichsel. Der Anteil der polnischen Karpaten ist hier am größten. Hier findet man die attraktivsten Touristenzentren und viele historische Sehenswürdigkeiten. Das Gebiet an der Grenze zur Ukraine und Slowakei ist das am dünnsten besiedelte Gebiet Europas.
Wichtige Städte sind: Zakopane, der bekannteste Wintersportort Polens, Krakau mit seinen vielen historischen Bauwerken, Bochnia mit seinem Salzbergwerk Wieliczka, Kalwaria Zebrzydowska, ein alter Wallfahrtsort, Wadowice, der Geburtsort von Johannes Paul II, Auschwitz-Birkenau mit seinem Staatsmuseum.